Banner News Schatten für Objekte

In einem Zukunftslabor der Sozialwirtschaft

In einem Zukunftslabor der Sozialwirtschaft werden im Rahmen eines dreijährigen Vorhabens Führungskräfte zu Schlüsselpersonen einer lernenden Organisation.  In zahlreichen  Lernmodulen  werden aktuelle Themen zu Management und Führung erarbeitet und Projekte zur Organisationsentwicklung umgesetzt.  Manfred Bergstermann, KOM.in Institut,  arbeitet in dieser Projektentwicklung eng mit dem SCI:Moers zusammen, ein Unternehmen am Niederrhein, das  von der Arbeitsförderung über die Kinder- und Jugendhilfe bis hin zu diversen Zweckbetrieben ein großes Spektrum der Sozialwirtschaft bedient.  Als Teil der weltweiten Bewegung des Service Civil International tritt der SCI:Moers für soziale Gerechtigkeit und benachteiligte Gruppen ein und fördert die Verständigung zwischen Menschen mit unterschiedlichen sozialen und ethnischen Hintergründen. Die SCI:Moers gGmbH ist ein anerkannter gemeinnütziger Träger, Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband und beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter.

Die Projekte zur Organisationsentwicklung  widmen sich den aktuellen Fragen, wie vor dem Hintergrund des demografischen Wandels die Attraktivität des Unternehmens weiter gesteigert werden kann, um für die zukünftigen Wachstums-Herausforderungen gewappnet zu sein. Als weiteres Ziel der Projektbearbeitung sollen unteranderem Lern-Management-Systeme eingeführt sein, die  von Fragen der effizienten Einarbeitung durch Onboarding-Systeme bis hin zur Kompetenzentwicklung von Managern und Führungskräften die Basis für systematisches Lernen bieten.

Zurück